zum Inhalt Springen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • RSS
  • Schriftgröße

65 Jahre Westfalenhalle und 50 Jahre Rock-Geschichte



Es sind Ereignisse von bundesweiter oder sogar internationaler Bedeutung, auf die die WDR-Sendereihe „Stichtag“ traditionell hinweist. Der Geburtstag von Werner Siemens etwa, die Gründung von „Ärzte ohne Grenzen“, das Inkrafttreten des Stasi-Unterlagen-Gesetzes – und heute auch die Eröffnung der Westfalenhalle am 2. und 3. Februar 1952. Der legendäre Kuppelbau am Dortmunder Rheinlanddamm wird 65 Jahre alt, und ein weiteres, echtes Jubiläum steht außerdem bereits vor der Tür. Ende März jährt sich zum 50. Mal der Beginn des Rock-Zeitalters in der Westfalenhalle.

„Musikalisch lockt die Westfalenhalle zu jeder Zeit die größten Stars der Welt nach Dortmund. Louis Armstrong bläst dort Trompete, Pink Floyd präsentiert 1981 die gigantische "The Wall"-Show und Technofans feiern dort seit 1993 ‚Mayday‘, Deutschlands größtes Indoor-Rave-Event“, so die Autoren des „Zeitzeichens“. Sie verweisen aber auch auf das Messegeschäft, welches die meisten Gäste in die Westfalenhalle und ihre acht Schwesterhallen führe. www1.wdr.de/stichtag/stichtag-eroeffnung-westfalenhalle-100.html

In der Tat strömen heute rund 800.000 Besucher jährlich zu Messen und Ausstellungen an den Rheinlanddamm. Aber auch das Entertainment-Programm ist zugkräftig und auf der Höhe der Zeit. 2017 haben sich Stars wie Helene Fischer, Udo Lindenberg, Kiss, Casper oder Marius-Müller-Westernhagen angesagt. Die Kelly Family feiert exklusiv in Dortmund ihr Comeback. Insgesamt kommen rund 1,7 Millionen Besucher jährlich in die Westfalenhallen. Bereits 2009 konnte der 100-millionste Besucher seit 1952 begrüßt werden.

Am 31. März erinnert man sich in Dortmund auch an den Start der Rock-Ära in der Westfalenhalle. 1967 traten die Rolling Stones erstmals in der Halle auf, lösten bei der älteren Generation noch Kopfschütteln aus und läuteten nichtsdestotrotz eine neue Zeit für die Westfalenhallen und die gesamte Region ein. An dieses richtungsweisende Konzert erinnert das Dortmunder „Archiv für populäre Musik im Ruhrgebiet“: Am 31.3.2017 wird im Evinger Schloss mit einem Rolling-Stones-Wochenende an das damalige Ereignis erinnert.