zum Inhalt Springen
  • Google+
  • Facebook
  • Twitter
  • RSS
  • Schriftgröße

Erstmals seit 2001 wieder schwarze Zahlen


Westfalenhallen legen Bilanz für 2012 vor


Die Westfalenhallen Dortmund haben 2012 ihre Besucherzahl gesteigert und viele nationale wie internationale Gäste in die Stadt geholt. Auch waren die Hallen wieder Schauplatz für Veranstaltungen rund um Dortmunder Zukunftsthemen. Im Unterschied zu den vergangenen Jahren gelang es, dabei schwarze Zahlen zu schreiben – erstmals seit 2001.

Die Tischtennis-WM und internationale Messen wie die JAGD & HUND, die Inter-tabac und die INTERMODELLBAU lockten 2012 Menschen aus aller Welt nach Dortmund, als Besucher wie als Aussteller. Der Anteil der ausländischen Aussteller bei den Eigenveranstaltungen der Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH lag bei 20,3 Prozent – gegenüber 16,6 Prozent im Jahr zuvor.

Mit 1,4 Millionen konnte das Unternehmen die Gesamtbesucherzahl 2012 verbessern (2011: 1,3 Millionen). Messen und Kongresse auf dem Gelände thematisierten 2012 wieder einmal Dortmunder Zukunftsthemen: den Fairen Handel, Logistik, Nanotechnologie und IT.

Obwohl die Westfalenhallen seit 2001 keine schwarzen Zahlen mehr schreiben konnten, erbrachte das Unternehmen trotzdem seine positiven Effekte für den Standort bisher ohne finanzielle Unterstützung durch die öffentliche Hand. 2012 haben die Westfalenhallen nun sogar ein positives Ergebnis erzielt. Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Dortmund GmbH: „Das hat es seit mehr als einem Jahrzehnt nicht mehr gegeben.“ Da gemäß Pachtvertrag mit der Stadt Dortmund eine ertragsabhängige, variable Pacht anfällt, ist das Gesamtergebnis letztlich ausgeglichen (Ergebnis 2011: -0,2 Millionen Euro).

Genauso wie das Unternehmensergebnis hat sich auch der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr verbessert, von 39,7 auf 40,3 Millionen Euro. Beides gelang, obwohl es sich 2012 um das turnusgemäß „schwächere“ Messejahr handelt. Das operative Ergebnis EBITDA konnte 2012 ebenfalls erneut gesteigert werden, und zwar auf den bisherigen Rekordwert von 4,5 Millionen Euro (2011: 4 Millionen Euro).

Die Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH erreichte 2012 überplanmäßige Ergebnisse bei verschiedenen Messen des eigenen Portfolios. Die KHC Westfalenhallen GmbH konnte die Umsätze in den Sparten Manufaktur CulinaDo (Catering), Hotel und Veranstaltungsgastronomie steigern. Die Veranstaltungszentrum Westfalenhallen GmbH verzeichnete positive Entwicklungen im Konzertsektor und dank des neuen Werbepartners Continentale, der eine Seite der Dachwerbung auf der Westfalenhalle 1 belegt. (Inzwischen ist der Continentale Versicherungsverbund auf Gegenseitigkeit auch Premium Partner der Westfalenhallen.) Die Umsätze sowohl der KHC Westfalenhallen GmbH als auch der Veranstaltungszentrum Westfalenhallen GmbH profitierten 2012 außerdem von den Weltmeisterschaften im Tischtennis.

323 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter machten das gute Ergebnis möglich. 2012 bildete der Unternehmensverbund 51 junge Menschen aus.