zum Inhalt Springen
  • Google+
  • Facebook
  • Twitter
  • RSS
  • Schriftgröße

Hotel der Westfalenhallen gehoert jetzt zu Mercure


Besuch des europäischen Hotelmarktführers in Dortmund


Am 1. November ist das Hotel der Westfalenhallen Dortmund zur Marke Mercure des europäischen Hotelmarktführers Accor gewechselt. Der neue Name lautet „Mercure-Hotel Dortmund Messe & Kongress Westfalenhallen“. Volkmar Pfaff, Senior Vice President Mercure in Deutschland, Österreich und der Schweiz, und Thomas Edelkamp, Vice President Franchise Development Deutschland, ließen es sich nicht nehmen, aus diesem Anlass heute nach Dortmund zu kommen. Das Westfalenhallen-Hotel gilt als eines der traditionsreichsten in der Region.

Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Dortmund GmbH, und Frank Weeke, Geschäftsführer der KHC Westfalenhallen GmbH, begrüßten die Gäste aus München und zeigten ihnen die Räumlichkeiten. Die KHC Westfalenhallen GmbH (Kongresszentrum – Hotel – Catering), ein Tochterunternehmen der Westfalenhallen Dortmund GmbH, betreibt das Hotel auf dem Unternehmensgelände auch zukünftig.

Für Volkmar Pfaff ist das neue Hotel unter seiner in Deutschland rund 120 Häuser zählenden Marke ein besonderer Grund zur Freude: „Für uns ist dieses traditionsreiche Hotel ein Prestigeobjekt. Es zeigt die Anziehungskraft von Mercure als Franchise- und Tagungsmarke. Gerade dieses Beispiel zeigt, dass wir uns als Pioniermarke im Conversion Franchising hervorheben, das heißt stark in der Eingliederung bereits bestehender Hotels unter unser Markendach sind. Mercure ist sowohl für Einzelhoteliers, als auch Franchisenehmer attraktiv. Darauf sind wir sehr stolz. Franchisenehmer profitieren von unserem Netzwerk mit einer starken Marke mit hohen Bekanntheits- und Sympathiewerten, ein umfangreiches Know-How, Kostenoptimierungen durch eine eigene Einkaufsgesellschaft und Innovationen in Technologie und Distribution.“

„Unter der neuen Marke können wir künftig das weltweite Vertriebssystem eines starken Partners nutzen", freut sich auch Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Dortmund GmbH. „Der neue Name unseres Hotels spiegelt sehr schön maßgebliche Westfalenhallen-Geschäftsfelder wieder. Besonders Messe- und Kongressgäste schätzen die Nähe zu den Hallen und den hauseigenen Kongressräumen“, so Loos.

Das Mercure-Hotel Dortmund Messe & Kongress Westfalenhallen ist eines der traditionsreichsten Hotels in der Region. Bereits 1959 eröffnete an den Westfalenhallen das erste Hotel zur Bundesgartenschau seine Pforten. Etliche deutsche und internationale Stars, die in der benachbarten Traditionsarena Westfalenhalle 1 auftraten, waren im Laufe der Jahrzehnte zu Gast. Pro Jahr zählt das Haus heute 30.000 Übernachtungen und organisiert in den Kongressräumen über 1.000 Veranstaltungen mit etwa 90.000 Teilnehmern.
 
Weitere Details zum Hotel:
Das Mercure-Hotel Dortmund Messe & Kongress Westfalenhallen verfügt über 139 klimatisierte und zum Teil barrierefreie Zimmer, kostenloses WLAN, eine kostenlose Minibar und verschiedene Restaurants. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet sich der Signal-Iduna-Park, das Fußballstadion von Borussia Dortmund. Das Haus ist direkt an die B1, die Hauptverkehrsader des Ruhrgebietes, angebunden und ist mit dem Auto nur fünf Minuten vom Stadtzentrum und 15 Minuten vom Flughafen entfernt. Zudem verfügt das Hotel über einen Wellnessbereich mit Schwimmbad, Sauna und Dampfbad und bietet Geschäftsreisenden 20 Tagungsräume – zuzüglich der Veranstaltungshallen auf dem Westfalenhallen-Gelände.